Tefal Aquaspeed Autoclean

Aquaspeed Autoclean Anti-tropf
Die erste selbstreinigende Bügelsohle mit aktiver
Palladium-Beschichtung für eine langanhaltende
Gleitfähigkeit und einfacheres Bügeln.

Artikelnummer : FV5370E0

 
Hauptmerkmale
  • Leistungsstarke Dampfspitze für problemlose Faltenentfernung

  • Selbstreinigende Bügelsohle für dauerhafte Gleitfähigkeit

  • Tropfstopp: Verhindert, dass Wasser auf das Bügelgut tropft

  • Extra große Einfüllöffnung am Wassertank

Zubehör
Eigenschaften
Kontinuierliche Dampfabgabe 40  g/min
Dampfstoß 160  g/min
Vertikaldampf    
Spray    
Dampf- & Temperatureinstellung Manuelle Einstellung  
Bügelsohlentechnologie Autoclean  
Gleitfähigkeit der Bügelsohle *****  
Haltbarkeit der Bügelsohle / Kratzfestigkeit *****  
Präzisionsspitze    
Konzentrierter Dampfstoß an der Spitze der Bügelsohle    
Kontinuierliche Dampfverteilung Spitze, Seitenrand und Kern  
Ergonomischer Dampfgeber    
Komfortgriff Nein  
Stabile Ablage    
Volumen des Wassertanks 300  ml
Wassereinfüllöffnung Extra breit  
Tropfstopp Ja  
Automatische Abschaltung    
Eco-Modus Ja  
LED-Bedienfeld    
Länge Netzkabel 2  m
Netzkabelaufwicklung    
Kabelaufbewahrung Nein  
Anti-Kalk-Funktion Integrierte Entkalkung und Anti-Kalk-Einstellung  
Kalk-Kollektor    
Kalkalarm    
Farben Dunkelblau  

Häufig gestellte Fragen
Verwenden Sie ein Bügelbrett, das auf Ihre Körpergröße eingestellt werden kann. Es sollte stabil und robust sein, damit das Bügeleisen darauf abgestellt werden kann. Damit der Dampf durch die Gewebefasern hindurchtreten kann und so das Gewebe weicher und das Bügeln einfacher wird, ist auf eine Perforierung der Bügelbrettfläche zu achten. Der Bügelbrettbezug sollte ebenfalls für Dampfdurchtritt geeignet sein.
Dafür könnte es mehrere Gründe geben: Sie verwenden das falsche Wasser. Sie verwenden Wäschestärke. Gewebefasern haben sich in den Löchern des Bügeleisens verfangen und sind verbrannt. Die Kleidung ist nicht ausreichend gespült worden und mit Reinigungsmittelrückständen behaftet oder ein neues, ungewaschenes Kleidungsstück ist gebügelt worden. Bitte die Gebrauchsanweisung hinsichtlich der Verwendung des richtigen Wassers beachten und die Bügelsohle von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Schwamm reinigen.
Die Wahl der richtigen Bügeltemperatur ist von entscheidender Bedeutung. Das Bügeleisen verfügt über ein eingebautes Thermostat, das die Temperatur auf der gesamten Oberfläche der Bügelsohle sehr genau regelt. Der Temperaturregler enthält Punktmarkierungen, die den drei Bügeltemperaturen entsprechen und international verständlich sind. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Temperatur für Ihre Kleidung verwenden: - Markierung mit einem Punkt für synthetische Stoffe. - Markierung mit zwei Punkten für Wolle und Seide. - Markierung mit drei Punkten für Baumwolle und Leinen.
1- Den „Boost“-Dampfknopf nicht übermäßig verwenden. Nach jedem Gebrauch einige Sekunden warten. 2- Der Temperaturknopf muss in den „Steam“-Bereich (zwischen zwei Punkten und „MAX“) gedreht werden. 3- Dampf nur verwenden, wenn das Bügeleisen heiß ist (das Licht muss aus sein).
Mit dieser Funktion können Sie Stoffe an Ort und Stelle oder auf einem Kleiderbügel bügeln. Hierzu müssen Sie die Bügeltemperatur auf die Höchststufe einstellen.
• Lassen Sie das zu bügelnde Kleidungsstück auf dem Kleiderbügel und ziehen Sie mit einer Hand leicht an dem Stoff.
•Drücken Sie mehrmals die Dampftaste und bewegen Sie das Bügeleisen von oben nach unten. Mit dem sehr heißen Dampf lassen sich Stoffe glätten und Falten entfernen.
Anmerkung: Die Dampffunktion niemals zum Bügeln von Kleidungsstücken verwenden, die gerade von jemandem getragen werden.
Ja, und Sie brauchen den Behälter nicht mit Wasser zu füllen. Den variablen Dampfregler auf die „Trocken“-Position und den Temperaturregler je nach Art der zu bügelnden Kleidung auf die gewünschte Position stellen (Empfindlichkeitsstufen •, ••, •••). Wenn Sie mit dem Bügeln fertig sind und das Bügeleisen abgekühlt ist, sollten Sie mit einem Tuch über die Bügeleisensohle und den Rand der Dampföffnungen gehen, um verbrannte Fasern, die sich möglicherweise angesammelt haben, zu entfernen.
Wurde ein Bügeleisen für eine längere Zeit (z.B. mehrere Wochen) nicht benutzt, alle Rückstände, welche die Bügelwäsche verschmutzen könnten, durch mehrminütigen Gebrauch über dem Waschbecken entfernen.

Nein, das Bügeleisen zuvor abkühlen lassen und die folgenden vier Hinweise befolgen: Das im Behälter verbliebene Wasser entfernen, das Thermostat auf die Minimaleinstellung drehen, den Dampfregler schließen und das Bügeleisen aufrecht auf die Basisstation stellen (je nach Modell).
Nein, vor einer Befüllung mit Wasser muss der Netzstecker des Bügeleisens immer aus der Steckdose gezogen werden.
Um eine Beschädigung der Bügelsohle zu vermeiden, folgende Punkte beachten: - Das Bügeleisen stets auf der vorgesehenen Abstellfläche oder der Basisstation (je nach Modell) abstellen. - Nicht über scheuernde Gegenstände bügeln (Knöpfe, Reißverschlüsse usw.). - Die Bügelsohle niemals mit Scheuerschwämmen oder Metall-Topfreinigern reinigen.
Glänzende Stellen können bei einigen, besonders dunklen Stoffen auftreten. Bügeln Sie deswegen dunkle Kleidung stets auf links und mit der richtigen Temperatur. Beim Bügeln von Mischgewebe die Temperatur auf den Bereich der empfindlichsten Fasern einstellen.
Ihr Gerät ist für die Verwendung mit Leitungswasser ausgelegt. Hat Ihr Wasser eine hohe Härte, mischen Sie 50 % Leitungswasser mit 50 % destilliertem Wasser (im Handel erhältlich).
Verwenden Sie weder Regenwasser noch Wasser mit Zusätzen (Stärke, Duft- oder Aromastoffe, Weichspüler usw.) oder durch Kondensation gewonnenes Wasser (z. B. aus Wäschetrockner, Kühlschrank oder Klimaanlage). Diese Wasserarten enthalten organische Abfälle und Mineralien, die unter Wärmeeinwirkung kondensieren und Spritzen, braune Verfärbungen und den vorzeitigen Verschleiß Ihres Gerätes bewirken.

Verfügt Ihr Bügeleisen über ein Anti-Kalk-System, sollte das Anti-Kalk-Ventil einmal im Monat gereinigt werden. Hierzu den Stecker des Bügeleisens aus der Steckdose ziehen und das Bügeleisen 30 bis 45 Minuten abkühlen lassen. Das Wasser entfernen, das Ventil an der Oberseite festhalten und entnehmen. Das Anti-Kalk-Ventil vier Stunden in einem Glas mit handelsüblichem weißen Essig oder natürlichem Zitronensaft einweichen lassen. Anschließend gründlich unter fließendem Wasser abspülen. Das Anti-Kalk-Ventil wieder in das Bügeleisen einsetzen. Warnung! Niemals das Ende des Anti-Kalk-Ventils berühren. Das Bügeleisen funktioniert nicht ohne das Anti-Kalk-Ventil.
Zuerst den Behälter bis zum maximalen Füllstand mit Wasser füllen. Den Thermostat auf die Maximaltemperatur einstellen, den Dampfregler auf die „Dry“-Position stellen und einschalten. Das Bügeleisen auf der Abstellfläche abstellen und circa 5 Minuten aufheizen lassen. Den Stecker des Bügeleisens aus der Steckdose ziehen und das Bügeleisen parallel über ein Waschbecken halten. Das Anti-Kalk-Ventil entfernen (oder den Regler abhängig vom Modell auf Selbstreinigung/Automatische Reinigung stellen). Dampf-, Wasser- und Kalkablagerungen werden von der Dampfkammer durch die Dampföffnungen abgegeben. Danach ist das Bügeleisen sauber. Am Ende des Vorgangs das Anti-Kalk-Ventil in die Ausgangsposition bringen. Wenn Ihr Bügeleisen kalt ist, können Sie Ihren Staubsauger verwenden, um Kalkablagerungen und Schmutz aus den Öffnungen in der Bügeleisensohle vorsichtig herauszusaugen.
Vier gute Tipps: Nach dem Gebrauch den Behälter leeren, den Dampfregler schließen, den Thermostat auf die Minimaleinstellung drehen und das Bügeleisen aufrecht auf die Basisstation stellen (abhängig vom Modell). Reinigung: Das Bügeleisen mit einem feuchten, weichen Tuch reinigen. Niemals Reinigungs- oder Lösungsmittel verwenden. Wenn Ihr Bügeleisen über eine automatische Reinigungsfunktion verfügt, lesen Sie die entsprechenden Abschnitte in der Bedienungsanleitung und reinigen Sie es gemäß den Anweisungen. Tipps: - Immer unbehandeltes Wasser in Ihrem Bügeleisen verwenden. Bei hartem Wasser sollten Sie unbehandeltes Leitungswasser und destilliertes Wasser im Verhältnis 50:50 miteinander mischen. - Nicht über scharfe Gegenstände bügeln (Reißverschlüsse, Metallknöpfe). - Nicht über raue Oberflächen bügeln.
Es sind Vorkehrungen zu treffen, sodass das Bügeleisen ohne Risiko verwendet werden kann. Besonders wichtig hierbei ist, das heiße Eisen niemals unbeaufsichtigt zu lassen. Dadurch soll nicht nur ein Überhitzen des Bügeleisens und der Stellfläche, sondern auch Verletzungen von Personen vermieden werden. Wenn Sicherheit bei Ihnen an erster Stelle steht, verwenden Sie ein Bügeleisen mit einer automatischen Abschaltfunktion.  Lassen Sie NIEMALS ein heißes Eisen in der Reichweite von Kindern oder Haustieren, da diese das heiße Eisen umwerfen und sich selbst verletzen könnten. Wie bei jedem elektrischen Gerät: Das Bügeleisen niemals in Wasser tauchen. Bügeleisen, die heruntergefallen oder deren Netzkabel beschädigt sind, dürfen nicht verwendet werden. Wenden Sie sich an den Kundendienst, sobald bei Ihnen auch nur der leiseste Zweifel hinsichtlich des Zustands Ihres Bügeleisens aufkommt. Vor Verlassen des Raumes bzw. vor Reinigung oder Befüllung des Bügeleisens mit Wasser (Ausnahme: Modell mit abnehmbarem Wasserbehälter) stets den Netzstecker ziehen. Regelmäßig den Wasserstand kontrollieren. Es muss immer ausreichend Wasser vorhanden sein.
Niemals Entkalkungsmittel oder Essig zum Spülen des Boilers verwenden. Dies könnte zu Beschädigungen führen. - Selbstreinigung: Das Eisen erhitzen, den Stecker aus der Steckdose ziehen, das Anti-Kalk-Ventil entfernen und das Eisen über dem Waschbecken schütteln. - Reinigung des Anti-Kalk-Ventils: Das Anti-Kalk-Ventil entfernen und vier Stunden in einem Glas mit handelsüblichem weißen Essig oder natürlichem Zitronensaft einweichen lassen.
Er ist nicht darauf ausgelegt, das Wasser vollständig zu entfernen. Es ist in Ordnung, wenn Sie das Bügeleisen mit ein wenig Restwasser verwenden oder aufbewahren. Entfernen Sie zum Aufbewahren so viel Wasser wie möglich und lagern Sie das Bügeleisen in aufrechter Position.
Die Durilium-Bügelsohle:
Die Bügelsohle regelmäßig mit einem feuchten Spülschwamm reinigen. Keinen Metallschwamm verwenden. Die Bügelsohle lässt sich leichter reinigen, wenn Sie mit einem feuchten Schwamm über die noch warme Bügelsohle gehen.
Wenn der Schmutz nicht vollständig entfernt werden kann, verwenden Sie den speziellen Reinigungsstift für Durilium-Bügelsohlen.
- Die Edelstahl-Bügelsohle:
Die Bügeleisensohle mit einem feuchten Lappen oder einem weichen Schwamm reinigen. Vor dem Reinigen abkühlen lassen.
- Die selbstreinigende Bügelsohle:
Die warme Bügelsohle oberflächenschonend mit einem weichen, feuchten Lappen abwischen.
Achtung: Bei Verwendung von Bügeleisenreiniger wird die selbstreinigende Oberfläche der Bügelsohle beschädigt.
Es gibt 3 mögliche Ursachen: - Es liegt keine Versorgungsspannung an: Prüfen Sie, ob das Gerät ordnungsgemäß an der Steckdose angeschlossen ist, oder schließen Sie das Bügeleisen an eine andere Stromquelle an. - Die Temperatur ist zu niedrig eingestellt: Stellen Sie eine höhere Temperatur ein. - Die automatische Sicherheitsfunktion* ist aktiv: Bewegen Sie Ihr Bügeleisen. * abhängig vom Modell
Vor dem Auffüllen das Bügeleisen immer auf die „Kein Dampf“-Position stellen.

Zum Reaktivieren das Bügeleisen leicht schütteln. Daraufhin blinken die Kontrollleuchten und das Gerät heizt auf.
Manche Bügeleisen (abhängig vom Modell) können Dampf erzeugen, wenn sich der Regel auf der 1-Punkt-Position befindet. Bei den meisten Bügeleisen wird jedoch erst Dampf erzeugt, wenn der Temperaturregler auf 2 oder 3 Punkte gestellt wird. Auf der Anzeige des Temperaturreglers Ihres Bügeleisens sehen Sie, dass der Bereich zwischen 2 und 3 Punkten einen schattierten Hintergrund hat. Diese Schattierung zeigt an, dass Dampf erzeugt wird, wenn sich der Temperaturregler in diesem Bereich befindet.
Nicht alle Öffnungen geben Dampf ab. Die kleineren Öffnungen auf der Bügeleisensohle, die ebenfalls wie Dampföffnungen aussehen, dienen der besseren Gleitfähigkeit der Bügeleisensohle.
Es ist nicht genug Wasser im Wasserbehälter. Füllen Sie den Wasserbehälter mit der in der Bedienungsanleitung angegebenen Menge auf.
Alle Bügeleisen verfügen über eine Thermostat-Leuchte. Es ist normal, dass sich das Thermostat aus- und einschaltet. Dies bedeutet, dass der Thermostat ordnungsgemäß funktioniert und dass die Bügelsohle auf der gewünschten Temperatur gehalten wird. Wenn die „Auto-Off“-Anzeige blinkt, müssen Sie die „Auto-Off“-Funktion deaktivieren. Hierzu muss das Bügeleisen leicht geschüttelt werden. Daraufhin heizt es erneut auf.
Bei der ersten Verwendung kann es zu leichter Geruchs- oder Rauchentwicklung kommen. Hierbei handelt es sich lediglich um verbrennende Verarbeitungsrückstände. Sie sind harmlos und verschwinden schnell wieder.
Dies ist normal. Ihr Bügeleisen erzeugt sehr viel Dampf. Dieser Dampf kondensiert am Bügelbrett. Wahrscheinlich sind einige Wassertropfen auf die Unterseite des Bügelbretts gelaufen und anschließend auf den Boden getropft.
Das Bügeleisen wurde waagerecht abgestellt, ohne den Wasserbehälter zu entleeren, wobei der Wahlschalter immer noch in Dampfstellung stand. Bei Lagerung des Bügeleisens in waagerechter Position sollte der Behälter immer leer sein und der Wahlschalter auf „DRY“ stehen.
Die folgenden Punkte überprüfen: - Der Behälter ist (fast) leer. Mit Wasser auffüllen. - Die gewählte Temperatur ist zu niedrig, wodurch kein Dampf erzeugt werden kann. Das Thermostat in den „Steam“-Bereich stellen (zwischen zwei Punkten und „MAX“). - Verfügt das Bügeleisen über einen „Dry“-/„Steam“-Regler, diesen auf die „Steam“-Position stellen. - Das Bügeleisen ist verkalkt. Es muss entkalkt werden.
Die folgenden Punkte überprüfen:
• Der Behälter ist (fast) leer. Mit Wasser auffüllen.
• Die gewählte Temperatur ist für diese Funktion zu niedrig. Das Thermostat zwischen drei Punkten und „MAX“ einstellen.
Die „Supersteam“- oder „Turbo“-Funktion sollte nicht übermäßig verwendet werden. Einige Sekunden nach Drücken der Taste warten, bis sie erneut gedrückt wird.
Sie haben versucht, den Behälter mit dem „Dry“-/„Steam“-Regler in der „Steam“-Position zu füllen. Dieser muss sich jedoch in der „Dry“-Position befinden. Oder aber Sie haben zu viel Wasser in Ihr Bügeleisen gefüllt. Die Füllmenge sollte niemals „MAX“ überschreiten.
Wäschestärke und Kunstfasern bleiben gelegentlich an der Sohle des Bügeleisens haften. Reinigen Sie die Sohle des Bügeleisens.
Möglicherweise handelt es sich um kristallisiertes Calciumchlorid-hypochlorit. Führen Sie die Selbstreinigungsanweisungen in der Bedienungsanleitung zwei- oder dreimal aus. Wenn das Problem dadurch nicht gelöst werden konnte, muss das Bügeleisen möglicherweise repariert werden. Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Die inneren Komponenten können bei einer Temperaturänderung metallische Geräusche verursachen. Das ist in Ordnung.
Verwenden Sie das Gerät nicht. Um jegliches Risiko auszuschließen, lassen Sie es von einer autorisierten Kundendienstwerkstatt ersetzen.
Braune Flecken können durch die Verwendung chemischer Entkalkungsmittel oder Zusatzstoffe im Wasser des Bügeleisens entstehen. Verwenden Sie diese Art von Mitteln niemals im Wasserbehälter des Bügeleisens (siehe unsere Empfehlungen hinsichtlich des zu verwendenden Wassers). Alle Wäschestücke, und hier vor allem neue Teile, müssen zur Entfernung von Seifen- und chemischen Rückständen vor dem Bügeln gründlich gewaschen und gespült werden. Werden diese Rückstände nicht entfernt, können später durch die Bügelsohle kleine braune oder weiße Flecken oder Streifen auf der Wäsche entstehen.
Sie müssen die richtige Temperatur für die zu bügelnden Kleidungsstücke einstellen. Dass Kleidungsstücke kleben bleiben, kann auch an der Verwendung von Stärke liegen. Wenn Sie Stärke verwenden möchten, die Stärke auf die Rückseite des Kleidungsstückes aufsprühen, damit die Stärke nicht in Kontakt mit der Bügelsohle kommt.
Im Kalksammelbehälter sammeln sich automatisch alle Kalkablagerungen, die sich in einem Bügeleisen bilden können. Die Menge hängt hierbei vom Härtegrad des Wassers ab.

Durch das elektronische System wird die Stromzufuhr unterbrochen und die „Auto-Stop“-Leuchte blinkt, wenn das Bügeleisen für mehr als acht Minuten nicht bewegt (auf seiner Abstellfläche oder Basisstation) oder für mehr als 30 Sekunden flach auf der Bügelsohle stehen gelassen wird. Um das Bügeleisen wieder einzuschalten, das Bügeleisen vorsichtig schütteln, bis die Leuchte erlischt.
Ihr Gerät enthält verschiedene rückgewinnbare oder recyclingfähige Materialien. Geben Sie Ihr Gerät deshalb bitte bei einer Sammelstelle Ihrer Stadt oder Gemeinde ab.