TEFAL Oleoclean Pro Inox & Design

Oleoclean Pro Inox & Design Oleoclean Filtersystem für zeitgemäßen Frittierspaß
  • Immer wieder reines Öl dank automatischer Öl-/Fett-Filterung
  • Sicher und sauber
  • Schnelle Reinigung

Artikelnummer : FR804015

OleoClean Pro, komfortabel frittieren

Ausstattung:
  • Frei im Frittierfett liegendes Heizelement (Edelstahl) für schnelleres Vorheizen und schnellste Temperaturregulierung: Optimale Frittiertemperatur
  • wird nach Zugabe des Frittierguts in kürzester Zeit wieder erreicht (weniger Fett kann in das Frittiergut eindringen, Frittiergut wird knuspriger)
  • Kaltzone unter dem Heizelement verhindert das Verbrennen von Frittiergutresten: das Öl bleibt länger frisch und behält seine Qualität
  • Automatische Öl-/ Fett-Filterung und praktische Aufbewahrung:
    Öl wird automatisch in den Aufbewahrungsbehälter abgelassen und dabei gefiltert
  • Sicherheit und Komfort dank patentierter Oleoclean-Technologie (keine Berührung mit dem Öl / Fett)
  • Komplett zerlegbar und leicht zu reinigen – Deckel, Frittierbehälter, Frittierkorb und Gehäuse sind spülmaschinengeeignet
  • Herausnehmbarer Frittierbehälter aus Edelstahl
  • Thermokunststoffgriffe
  • Digitaler Timer
  • Deckel mit Permanent-Filter und großem Sichtfenster (spülmaschinengeeignet)
  • Ein-/ Aus-Schalter
  • Regelbarer Thermostat mit Temperaturkontrollleuchte
  • Kabelaufwicklung
  • Fettfüllmenge: 3,5 l
  • Fassungsvermögen: 1,2 kg
  • 2300 Watt
Hauptmerkmale
  • Digitaler Timer

  • Mithilfe des Heizelements wird die nötige Hitze schnell erreicht, um knusprige Mahlzeiten zu erhalten

  • Netzschalter: EIN/AUS

  • Einfache Reinigung des Öls in nur einem Schritt. Drehen Sie einfach den Regler an die entsprechende Stelle

Zubehör
Eigenschaften
Farben Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl, blauer Ölbehälter  
Öl-Volumen 3,5 l  
Fassungsvermögen für Nahrungsmittel 1,2 kg  
Fassungsvermögen für Pommes frites 1,2 kg  
Herausnehmbarer Behälter    
Cool Touch    
Behälterbeschichtung Edelstahl  
Kaltzone JA  
Fenster    
Ein/Aus-Schalter    
Filter Metallisch  
Timer    
Ölfilterung Automatisch  
Tragegriffe JA  
Bedienfeld Metall  
Anzeigelampe JA  
Spülmaschinenfest - Details Behälter, Deckel, Frittierkorb und Ölbehälter  

Häufig gestellte Fragen
Das Öl sollte nach jedem Gebrauch (mithilfe eines Papierfilters, eines Filtertopfs oder eines Abschöpflöffels) durchgeseiht oder gefiltert werden, sobald es vollständig abgekühlt ist. Auf diese Weise bleibt das Öl länger frisch. Für Fisch verwendetes Öl sollte separat aufbewahrt werden.
Speisen im Teigmantel sollten niemals direkt in den Frittiereinsatz gelegt werden. Der Teig sammelt sich am Drahtgeflecht des Einsatzes und bleibt daran kleben. Senken Sie zunächst das Drahtgeflecht in das Öl. Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie die Speisen im Teigmantel direkt in das Öl geben, oder verwenden Sie geeignete Küchenhelfer.
Mit der Fritteuse können alle möglichen Arten von Speisen zubereitet werden: Gemüse, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Obst. Sie können mit Ihrer Fritteuse folgende Desserts zubereiten: Frittiertes, Donuts, Obst.
Schließen Sie den Deckel der Fritteuse, damit das Öl darin sauber und frisch bleibt. Falls Sie die Fritteuse längere Zeit lang nicht benutzen, bewahren Sie das Öl in einem separaten Behältnis auf und reinigen Sie die Fritteuse.
Mischen Sie niemals verschiedene Öle miteinander, da jedes Öl unterschiedlich lange braucht, um die Frittiertemperatur zu erreichen, und da sich während des Garvorgangs Emulsionen bilden können oder es zum Überlaufen kommen kann.
Alle Bedienungsanleitungen für elektrische Haushaltskleingeräte enthalten Sicherheitshinweise. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich diese vor Gebrauch des Produkts durchlesen und sie aufbewahren.
Verwenden Sie die elektrische Fritteuse niemals im Freien, mit Verlängerungskabel, auf dem Gasherd oder einer Kochplatte (unter Dunstabzugshaube).
Die Dauer (10 bis 18 Minuten) hängt von Modell und Größe des Geräts sowie von der Einstelltemperatur des Thermostats ab. Außerdem kann sie davon abhängen, ob Sie ein Modell mit einem festen oder herausnehmbaren Ölbehälter besitzen. Die (modellspezifische) Temperaturanzeige leuchtet, während sich die Fritteuse aufheizt. Sie erlischt, sobald die Fritteuse die richtige Temperatur erreicht hat.
Kohlefilter aus Metall sollten abhängig vom Modell nach 35 bis 50 Einsätzen gewechselt werden (die Sättigungsanzeige zeigt an, wann der Filter gewechselt werden muss). Schaumfilter sollten nach 20 Frittiervorgängen gewechselt werden. Für die Zubereitung von Fischgerichten sollten Sie einen separaten Filter verwenden und das Öl nach jedem Gebrauch wechseln. Waterclean-Filter aus Kohlenstofffasern sollten nach 80 Einsätzen gewaschen werden (der ursprüngliche Zustand des Filters wird nach jedem Waschvorgang wiederhergestellt). Das Pure-Air-System ist ein Permanentfilter, der nicht ausgetauscht werden muss.
Sie sollten das Öl in Ihrer Fritteuse spätestens nach jedem 10. Gebrauch auswechseln. Sonnenblumenöl und Erdnussöl müssen nach jedem 5. Gebrauch ausgewechselt werden oder wenn Sie ein leises Knacken hören (dies weist darauf hin, dass sich Wasser im Frittierbad befindet). Regelmäßiges Auswechseln des Öls schützt das Gerät vor Verschleiß. Es ist möglich, dass Sie das Öl nach dem Frittieren von Fisch, Meeresfrüchten oder Speisen im Teigmantel häufiger auswechseln müssen.
a) Das Öl ist nicht heiß genug. Wenn Sie über einen einstellbaren Thermostat verfügen, stellen Sie sicher, dass die richtige Temperatur für die zuzubereitenden Speisen eingestellt ist. Wenn Ihr Gerät nicht über einen einstellbaren Thermostat verfügt, stellen Sie sicher, dass die Anzeige an der Fritteuse nicht mehr leuchtet. Erst dann ist das Öl heiß genug. b) Sie haben zu viele Lebensmittel im Frittiereinsatz. Die Lebensmittel in kleineren Mengen frittieren (insbesondere bei Gefriergut), um optimale Ergebnisse zu erzielen. c) Die Lebensmittel wurden nicht lange genug frittiert. Frittierzeit um ein paar Minuten erhöhen, Frittiereinsatz anheben und prüfen, ob Lebensmittel knusprig sind.
a) Die Fritteuse wurde höher als bis zur Maximal-Markierung (mit Öl oder zu vielen Lebensmitteln im Einsatz) befüllt. Kontrollieren Sie die Ölmenge. Im Behälter gibt es Markierungen für die minimale und die maximale Befüllung.
b) Es ist auch möglich, dass feuchte Speisen in das Öl gegeben wurden. Lassen Sie die Speisen komplett abtropfen und entfernen Sie Eis von tiefgefrorenen Lebensmitteln, bevor Sie sie frittieren.
Für beste Resultate empfehlen wir Ihnen den Einsatz von Pflanzenöl.
Mischen Sie niemals verschiedene Öle in Ihrer Fritteuse, da jedes Öl eine andere Siedetemperatur aufweist.
Falls Sie Pflanzenfett in fester Form verwenden:
• Schneiden Sie das Fett in kleine Stücke und schmelzen Sie es in einem Topf (bei 150 °C), bevor Sie es in die Fritteuse geben.
• Schmelzen Sie feste Fette niemals direkt im Behälter Ihrer Fritteuse.
Geben Sie vor allem niemals ein großes Stück festes Fett in den Einsatz der Fritteuse.
Unangenehme Gerüche entstehen, wenn altes Öl verwendet wird und/oder ein gesättigter Filter ausgetauscht werden muss. Das Öl bzw. den Filter oder beides auswechseln.
Das Fenster mit ein bisschen Zitronensaft abwischen oder vor dem Kochen mit einer halben Kartoffel über das Fenster wischen.
Abhängig vom Modell:
a) Von außen heb- und senkbarer Frittierkorb (um Speisen bei geschlossenem Deckel in das heiße Öl abzusenken und Spritzer zu vermeiden).
b) Kalte Außenwände.
c) Deckel, der sich automatisch bei einmaligem Drücken öffnet.
d) Ihre Fritteuse ist mit einem Temperaturbegrenzer ausgestattet, der vor Überhitzung schützt (Trockenlauf). Semi-pro-Modelle können mit einem solchen Begrenzer auch nachgerüstet werden. Funktioniert das Gerät nicht, vergewissern Sie sich, dass der Temperaturbegrenzer nicht ausgelöst wurde.
Vor dem Gebrauch muss der Fritteusenbehälter aufgefüllt werden. Hierfür muss das Gerät noch kalt sein und darf nicht ans Stromnetz angeschlossen sein (Gerät ausstecken).
Nach einigen Frittiervorgängen muss Öl nachgefüllt werden, um den Ölfüllstand zu regulieren. Hierzu das Gerät ausstecken und abkühlen lassen.
Die Fritteuse niemals ohne Öl oder Speisefett verwenden.
Normalerweise gibt es zwei Markierungen im Behälter: Minimum und Maximum (siehe Gebrauchsanleitung).
Der maximale Füllstand darf niemals überschritten und der erforderliche Mindestfüllstand niemals unterschritten werden.
Sobald  das Öl die richtige Temperatur hat (Kontrollanzeige erlischt).
Legen Sie die Nahrungsmittel wie in der Anleitung beschrieben bis zur Höchstmarke in den Hebe- und Senkeinsatz.
Damit Ihre Nahrungsmittel noch besser schmecken, empfehlen wir Ihnen, den Einsatz nur bis zur halben Höhe anstatt bis zur Höchstmarke zu füllen.
Wir empfehlen eine Begrenzung der Gartemperatur für Kartoffeln auf 170 °C.
• Fritteuse vollständig auskühlen lassen.
• Das Öl in einen separaten Behälter gießen (dies ist der optimale Zeitpunkt, um das Öl zu filtern oder durch neues Öl zu ersetzen).
• Filter und Deckel der Fritteuse entfernen (siehe modellspezifische Anweisungen). Den Deckel mit heißem Seifenwasser reinigen und gründlich abtrocknen. Einige Deckel können in der Spülmaschine gereinigt werden (siehe modellspezifische Anweisungen).
• Wechseln Sie den Filter (für das entsprechende Intervall siehe modellspezifische Anweisungen).
• Der herausnehmbare Behälter (bei ausgewählten Modellen) sollte mit heißem Seifenwasser gereinigt und anschließend sorgfältig abgetrocknet werden. Der Behälter kann auch in der Spülmasche gereinigt werden. Verwenden Sie keine Scheuermittel. Ist der Behälter mit einem Filtersystem ausgestattet, vergessen Sie nicht, das Ventil zu entleeren.
• Feste Behälter müssen mit einem Papiertuch ausgewischt werde. Füllen Sie den Behälter zur Hälfte mit warmem Wasser und geben Sie etwas Spülmittel hinzu (tauchen Sie die Fritteuse, das Stromkabel bzw. den Stecker niemals in Wasser). Reinigen Sie den Behälter anschließend mit einem weichen Schwamm. Stellen Sie sicher, dass das Wasser nicht seitlich überläuft oder auf das Heizelement gelangt.
• Wasser abgießen und die Innenseite abspülen und anschließend gründlich abtrocknen.
• Bei allen Fritteusen kann die Außenseite mit einem feuchten Schwamm abgewischt werden. Dies wird nach jedem Gebrauch empfohlen.
Tauschen Sie das Öl regelmäßig aus (nach 8 bis 10-maligem Gebrauch).
Entfernen Sie die verbrannten Partikel am Boden der Fritteuse (Frittierrückstände) nach jedem Gebrauch, um das Öl länger in einem besseren Zustand zu halten.
Tauschen Sie den Filter regelmäßig aus (*je nach Modell) oder reinigen Sie ihn: Falls Sie dies nicht tun, verstopft der Filter und bei Gebrauch kann kein Wasser mehr ablaufen.
Reinigen Sie die Fritteuse regelmäßig entsprechend den Warnhinweisen in der Anleitung.
Füllen Sie das verbrauchte Öl in einen luftdichten Behälter und entsorgen Sie es. (Wenden Sie sich an Ihren lokalen Recyclingdienst, weil sich Abfallsammlung und Infrastruktur von Region zu Region unterscheiden. Die Fähigkeit, Wertstoffe zu verarbeiten, variiert abhängig vom lokalen Recyclingdienst.)
Schütten Sie es nicht in den Ausguss.
Wasser und Öl lassen sich nicht mischen: Wenn sie gemischt werden und überhitzen, kann das Öl durch das plötzliche Verdampfen des Wassers spritzen.
Wenn die Fritteuse Geräusche erzeugt, ist dies ein Anzeichen dafür, dass sie Wasser enthält. Das Geräusch entsteht durch das verdampfende Wasser.
Tauschen Sie das Öl aus, sobald Sie diese Knallgeräusche hören. Wenn Sie das Öl nicht austauschen, kann es spritzen.
‒ Bei semiprofessionellen Modellen wird eine Sicherheitsvorrichtung aktiviert, wenn die Fritteuse ohne Öl aufgeheizt wird.
• Lassen Sie das Produkt abkühlen.
• Verwenden Sie die RESET-Funktion an der Basiseinheit.
‒ Herkömmliche Thermogehäuse-Fritteusen haben keine RESET-Funktion. Bringen Sie das Produkt bitte zu einer unserer zugelassenen Kundendienststellen.
•Der Deckel ist nicht richtig geschlossen.
Vergewissern Sie sich, dass er richtig geschlossen ist.

•Vergewissern Sie sich bei Klappdeckeln, dass die Scharniere richtig abgedichtet sind.
Eventuell ist die Dichtung defekt.
Kontaktieren Sie in diesem Fall einen Vertragskundendienst, um Ersatz zu bekommen.
Die Batterie ist leer. Tauschen Sie sie aus.
• Pommes aus frischen Kartoffeln:
- Die frischen, ungekochten Pommes in kochendes Wasser geben. Dadurch wird ihnen die Stärke entzogen und verhindert, dass sie aneinander kleben.
- Mit einem Küchenhandtuch sanft abtrocknen. Anschließend 8 Minuten im Frittiereinsatz frittieren, herausnehmen und warten, bis die Fritteuse ihre Betriebstemperatur erneut erreicht hat. Dann den Einsatz mit den vorfrittierten Pommes erneut in die Fritteuse einhängen und die Pommes zwei bis drei Minuten goldgelb bräunen.
• Bei der Zubereitung von Tiefkühl-Pommes dürfen diese nicht direkt in den Einsatz bzw. ins Ölbad gefüllt werden. Stattdessen zunächst so viel Eis wie möglich entfernen und die Pommes mit einem Küchenhandtuch sanft abtrocknen, bevor sie in kochendes Öl gegeben werden.
• Um andere Lebensmittel gleichmäßig zu frittieren, diese in gleichmäßige, nicht zu große Stücke schneiden.
• Würzen und salzen Sie das Frittiergut nicht über oder in der Nähe der Fritteuse, damit nichts hineinfällt.
Elektrische Fritteusen werden durch ein Thermostat geregelt, das dafür sorgt, dass das Öl immer die richtig Temperatur hat, um ein Überhitzen und Entzünden zu verhindern, und sie so sicherer macht. Die meisten Fritteusen besitzen außerdem eine temperaturabhängige Sicherheitsfunktion, durch die sich das Gerät ausschaltet, wenn es zu heiß wird. Weitere Funktionen sind ein Sichtfenster, um die kochenden Speisen im Auge zu behalten, ein kühlendes Gehäuse, damit das Gerät von außen nicht zu heiß wird, sowie festverschließende Deckel, um ein Spritzen des Öls beim Kochen zu vermeiden und das Risiko von Verschütten zu verringern, sollte die Fritteuse umkippen.
Möglicherweise hat sich zu viel Wasser im Öl angesammelt.
Es ist wichtig, dass die Lebensmittel völlig trocken sind und dass Tiefgefrorenes vollständig von Eis befreit wird, bevor es gekocht wird.
Wenn sich zu viel Wasser im Öl befindet, fängt das Wasser an zu kochen und das Öl wird aus der Fritteuse geschleudert.
Erdnussöl hat einen niedrigeren Rauchpunkt als die meisten anderen Pflanzenöle und kann daher bei Frittiertemperaturen leicht Rauch entwickeln. Außerdem sondert es einen leichten Eigengeschmack ab, der eventuell nicht erwünscht ist.
Speisen im Teigmantel sollten niemals direkt in den Frittiereinsatz gelegt werden. Der Teig sammelt sich am Drahtgeflecht des Einsatzes und bleibt daran kleben.
Wasser und Öl lassen sich nicht mischen: Wenn sie gemischt werden und überhitzen, kann das Öl durch das plötzliche Verdampfen des Wassers spritzen.
Entfernen Sie vor dem Frittieren überschüssiges Wasser aus Nahrungsmitteln, um sicherzustellen, dass die Wassermenge im Öl auf ein Minimum reduziert ist.
Schütten Sie (insbesondere gefrorene Nahrungsmittel) niemals direkt in den Korb oder über die Fritteuse, weil durch das Eis Wasser in das Öl gelangt.Decken Sie den Frittierkorb nach Gebrauch
nicht mit dem Deckel ab, da dies in der Fritteuse zu Kondensation führen kann.
Lassen Sie kein Kondenswasser vom Deckel in die Fritteuse tropfen.
Lagern oder verwenden Sie die Fritteuse nie im Freien, da dies zu Kondensation führt.
Die Fritteuse darf nie betrieben werden, wenn die Höchstmarke für Fett überschritten ist, da dieses sonst überlaufen kann.
Entnehmen Sie überschüssiges Fett mit einer Suppenkelle.
Ihr Gerät enthält verschiedene rückgewinnbare oder recyclingfähige Materialien. Geben Sie Ihr Gerät deshalb bitte bei einer Sammelstelle Ihrer Stadt oder Gemeinde ab.